Zu den Charterhangars
(auf den Namen klicken)


ANC Name
ANC001 Stephan von Erlwein
ANC004 Bruno Schwendener
ANC002 Gregor Brzezinski
ANC008 Holger Becker
ANC007 Christoph Krischmann
   
   
   
   
   
   
   
   

 

 

Flugplanungs- und Einsatzregeln


2.
Die Flugdauer sollte mindestens 30 Minuten betragen. Da auch Rollzeiten zur Flugdauer zählen, wären kürzere Einsätze weder sinnvoll noch  wirtschaftlich.

3.
Selbstverständlich sind auch Zwischenstopps möglich (z.B. um virtuelle Passagiere aufzunehmen oder aussteigen zu lassen). Der Flug wird dann ganz normal unter der ANC-Nummer für die Start-Ziel-Strecke gepostet. Es ist allerdings zu beachten, daß längere Standzeiten, in denen das Triebwerk/die Triebwerke nicht laufen, von der Gesamtflugzeit abgezogen werden müssen.

4.
Sollte ein selbstgewählter Zielpunkt für einen direkten Flug zu weit entfernt sein (z.B. Deutschland - Kanarische Inseln), so kann die Strecke in  Etappen geflogen werden.
Jede Etappe wird dann einzeln mit der Flugnummer des Haupteinsatzes gepostet.

5.
Der Pilot ist verantwortlich für eine gewissenhafte Treibstoffberechnung. Sollte auf einer der Routen das Ziel nicht im direkten Flug erreichbar sein, so sind Tankstopps einzuplanen.

6.
Auf andere Teilnehmer im Onlineflugnetzwerk IVAO ist grundsätzlich Rücksicht zu nehmen, die Fluglotsenanweisungen sind nach bestem Wissen zu befolgen.

 

 

 

 

 

 

 

1.
Die unter AAC-Flagge geflogenen Chartereinsätze werden von den Piloten selber geplant. Der Pilot ist zugleich Subunternehmer und verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des Fluges und die korrekte Bedienung der von ihm stationierten Maschine.
Bei jedem selbst geplanten Chartereinsatz ist der Heimatflughafen entweder Start- oder Zielpunkt des Fluges. Der bei der Stationierung angegebene Einsatzraum sollte nicht verlassen werden.
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!